MENÜ

NEU: innocent erweitert die Pflanzendrinks-Range um eine koköstliche Sorte

München, März 2019 – Ende letzten Jahres hat innocent mit der neuen Pflanzendrink-Range das Frühstück revolutioniert. Ab dem späten März sind die drei Sorten Mandel, Hafer und Haselnuss & Reis nun national verfügbar. Außerdem wird die Range um eine vierte Sorte erweitert: Der innocent Kokosnuss & Reisdrink ist ab Mitte März bei Rewe erhältlich. Alle innocent Pflanzendrinks bestehen nur aus natürlichen Zutaten. Zugesetzter Zucker, Stabilisatoren, Konservierungsstoffe oder andere komische Sachen kommen nicht hinein.

Neu im Kühlregal

Die innocent Pflanzendrinks zeichnen sich durch ihre sehr kurze Zutatenliste aus: Neben den Hauptzutaten Mandel, Hafer, Haselnuss & Reis bzw. Kokosnuss & Reis werden noch Quellwasser und eine Prise Meersalz hinzugegeben. Sonst kommt nichts hinein: kein zugesetzter Zucker oder andere Süßungsmittel, keine Konservierungsstoffe und keine anderen komischen Sachen. Darum müssen innocent Pflanzendrinks auch gekühlt werden und sind im Kühlregal zu finden. So schmecken sie zum Frühstück (und zu jeder anderen Tageszeit) am besten.

Nach erfolgreichem Start bei Rewe sind die innocent Pflanzendrinks in der 750-ml-Flasche in den Sorten Mandel (UVP: 2,79 €), Haselnuss & Reis (UVP: 2,79 €) und Hafer (UVP: 1,99 €) ab Ende März nun auch bei weiteren Handelspartnern erhältlich. Ab Mitte März wird außerdem die Range bei Rewe um den Kokosnuss & Reisdrink (UVP: 2,79 €) ergänzt.

Die neue gekühlte Pflanzendrink-Range wird ab März 2019 mit einer nationalen TV-Kampagne und Plakaten in den Top-6-Städten unterstützt.

Solltest Du mal kokosten

Der innocent Kokosnuss & Reisdrink enthält Kokosnussmilch (9 %), Reis (11 %), Quellwasser und Salz. Um den Drink besonders cremig zu machen, werden außerdem noch Pflanzenfasern hinzugefügt. Künstliche Stabilisatoren und raffinierter Zucker oder andere Süßungsmittel kommen auch beim Neuzugang nicht in die Flasche. Nicht nur pur ist der innocent Kokosnuss & Reisdrink ein Genuss, sondern auch im cremigen Milchkaffee oder im Shake. Und auch köstliche Gerichte lassen sich zaubern: Er schmeckt fabelhaft im Porridge oder Müsli, in pikanten Eintöpfen und Currys und natürlich auch ausgezeichnet in Selbstgebackenem. Wie wäre es zum Beispiel mit Frühstücks-Apfel-Muffins?

Frühstücks-Apfel-Muffins

(ergibt 6 Stück)

Was ist drin?

  • 2 Äpfel
  • 1 EL geschrotete Leinsamen
  • 2 gehäufte EL Kokoszucker
  • 2 TL Zimt
  • 100 g Hafermehl
  • 1 TL Backpulver
  • 100 ml innocent Kokosnuss & Reisdrink
  • 100 g ungesüßter Sojajoghurt
  • Kokosöl zum Auspinseln der Muffinförmchen

Wie wird’s gemacht?

  • Heize den Backofen auf 180 Grad Umluft vor.
  • Vermenge die trockenen Zutaten miteinander in einer Rührschüssel.
  • Reibe einen Apfel und schneide den anderen in dünne Scheiben.
  • Füge nun den Sojajoghurt, den innocent Kokosnuss & Reisdrink und den geriebenen Apfel zu den trockenen Zutaten hinzu und vermenge alles gut.
  • Streiche die Muffinförmchen mit etwas Kokosöl aus und fülle anschließend den Teig hinein. Verteile die Apfelscheiben auf dem Teig und bestreiche sie mit etwas Kokosöl.
  • Backe die Muffins für 20 Minuten.
  • Lass die Muffins etwas abkühlen, bevor Du sie aus der Form löst. Lass die Muffins auch etwas abkühlen, bevor Du hineinbeißt. Fonft verbrennft Du Dir den Mund und daf ift nicht fo fuper.