MENÜ

262.976 innocent Smoothies tragen ab sofort wieder kleine Mützen für den guten Zweck

Zum vierten Mal tragen innocent Smoothies kleine Mützen und sammeln so Geld für das Deutsche Rote Kreuz. Die Benefizaktion „Das Große Stricken“ von Smoothie-Marktführer innocent ist dieses Jahr erfolgreicher als je zuvor. Tausende engagierte Freiwillige aus ganz Deutschland haben insgesamt 262.976 Mützchen für den guten Zweck gestrickt – und damit den Rekord aus dem Vorjahr gebrochen. Auch immer mehr Prominente unterstützen „Das Große Stricken“ – dieses Jahr waren unter anderen Joko Winterscheidt, Otto Waalkes, Regina Halmich und Roger Cicero mit dabei. Für jeden verkauften Smoothie mit Mütze gibt innocent 20 Cent an das Deutsche Rote Kreuz, das damit ältere Menschen warm durch den Winter bringt. Erstmals konnte man dieses Jahr auch online Mützen gestalten und damit 5 Cent spenden. Werden alle Smoothies aus den Supermarkt-Kühlregalen abgeholt, kommt insgesamt eine Spendensumme von knapp 52.700 Euro zusammen.

Kleine Mützen, große Wirkung

Mit dem Erlös der Benefizaktion von innocent finanziert das Deutsche Rote Kreuz vor allem Begegnungstage, Feste und Freiwilligenarbeit, die soziale Wärme spenden. Dadurch können die älteren Menschen immer wieder neue Kontakte knüpfen und am sozialen Leben teilnehmen – denn gerade der menschliche Kontakt fehlt vielen am meisten. „Auch in den Familien sorgt ‚Das Große Stricken‘ wieder für mehr Berührungspunkte“, sagt Tine Ringsgwandl, Projekt-Verantwortliche von innocent: „Das wissen wir aus Briefen und E-Mails, die wir immer wieder von engagierten Strickern bekommen. Christin, eine junge Strickerin aus dem Coburger Land, strickt gemeinsam mit ihrer Oma. Und ihr Opa macht für alle Mützen die Bommel. Wir finden es schön, dass ‚Das Große Stricken‘ dazu beiträgt, wieder mehrere Generationen an einem Tisch zu versammeln.“

Prominente designen Mützen für „Das Große Stricken“

„Das Große Stricken“ zieht auch immer mehr Promis in seinen Bann. TV-Star Joko Winterscheidt schmückte seinen Mützchen-Entwurf mit einer Giraffe. Comedian Otto Waalkes hat ein Mützchen mit den berühmten Ottifanten verziert. Und auch Ex-Boxerin Regina Halmich setzte auf Tiere und designte eine Katzen-Mütze. Die Leidenschaft für die Musik kommt bei Sänger Roger Cicero auch auf seinem Mützchen-Entwurf mit Musiknoten zum Vorschein. Und Schauspielerin Ann-Kathrin Kramer unterstützt mit ihrem selbstentworfenen Mützchen nicht nur den guten Zweck, sondern setzt auch ein Zeichen für Love & Peace. Weitere Mützchen-Designs steuerten u.a. Susann Atwell, Caroline Beil und die Schauspielerin Janine Kunze bei.

MyOma hat die Mützchen-Entwürfe von Ann-Kathrin Kramer und Bärbel Schäfer in groß nachgestrickt. Diese werden jetzt auf der Facebook-Seite von innocent www.facebook.com/ObstZumTrinken zu Gunsten älterer Menschen versteigert. Ann-Kathrin Kramers Mütze ging bereits für wohltätige 100 Euro an eine neue Besitzerin.

NEU: „Klicken statt stricken“ – wie auch Nicht-Stricker Gutes tun können

Für alle, die nicht stricken können, gibt es dieses Jahr eine alternative Spendenmöglichkeit: Unter dem Motto „Klicken statt stricken“ gab es auf www.dasgrossestricken.de erstmals die Möglichkeit, auch online Mützchen zu entwerfen. Jeder, der sein Mützchen-Kunstwerk auf Facebook oder Twitter teilt, spendet automatisch 5 Cent zu Gunsten des Deutschen Roten Kreuzes. Neben klassischen Bommel-Mützchen stehen auch außergewöhnliche Mützchen-Accessoires wie Katzenohren und Vampirzähne zur Auswahl.

Alles rund um „Das Große Stricken“

Die Geschichte des „Großen Strickens“ und genaue Informationen zur Benefizaktion kann man auf www.dasgrossestricken.de nachlesen. Dort gibt es auch eine Bildergalerie mit außergewöhnlichen Mützchen-Motiven wie Rastafari, Einhorn und Apfel, verschiedene Strick- und Häkelanleitungen und die persönlichen Geschichten einiger Strickerinnen und Stricker. „Den Weg des Mützchens“ – von der ersten Masche bis ins Kühlregal – zeigt auch dieses Video: www.dasgrossestricken.de

2015 wird weitergestrickt

Tausende begeisterte Stricker, ein neuer Mützchen-Rekord, hunderte Facebook-Posts und noch mehr ältere Menschen, die auch im kommenden Winter wieder Unterstützung brauchen, sind für innocent Motivation genug: „Das Große Stricken“ geht in Deutschland 2015 in die nächste Runde.

Vom Jazz-Fest zur Erfolgsgeschichte

Die Geschichte von innocent begann 1998 in London. Die drei Freunde Richard, Jon und Adam hatten die Idee, sich mit Smoothies selbstständig zu machen. Um ihre Idee zu testen, kauften sie für 500 Pfund Obst, machten daraus Smoothies und boten diese bei einem Jazz-Festival an. Vor ihrem Stand hing ein Schild mit der Frage: „Sollen wir unsere Jobs aufgeben, um weiter Smoothies zu machen?“ Darunter hatten sie zwei Mülleimer aufgestellt, auf einem stand „Ja“, auf dem anderen „Nein“. So sollten die Besucher mit den leeren Flaschen abstimmen. Sonntagabend war der „Ja“-Eimer voll mit leeren Flaschen. Montag gingen sie zur Arbeit und kündigten ihre Jobs, um innocent zu gründen. Das Unternehmen hat sich neben Obst auch der Nachhaltigkeit verschrieben. Alle Früchte stammen von Farmen, die auf Arbeiter und Umwelt achtgeben; einige Farmen sind bereits durch die Rainforest Alliance zertifiziert. Darüber hinaus leistet innocent Pionierarbeit in den Bereichen CO2- und Wasser-Fußabdruck, indem es die entsprechenden Werte jährlich misst und reduziert. Zudem achtet die Firma darauf, nur möglichst nachhaltige Verpackungen zu verwenden. innocent spendet jährlich 10 % des Gewinns an gemeinnützige Zwecke. Ein Großteil der Summe kommt der innocent foundation zugute, einer eigenen Stiftung, die sich zum Ziel gesetzt hat, den Hunger der Welt zu lindern. Der Erfolg zeigt, dass natürliche Getränke mit nachhaltigem Anspruch voll im Trend liegen: Heute ist innocent europaweiter Smoothie- und Saft-Marktführer mit einem Jahresumsatz von über 260 Millionen Euro. Weitere Informationen sind unter www.innocentdrinks.de oder www.innocentdrinks.co.uk zu finden. Zudem kann unter www.facebook.com/ObstZumTrinken jeder ein Freund der kleinen und feinen Smoothies und Säfte werden. Drucktaugliche Produktabbildungen aller unserer Säfte und Smoothies können auf www.innocentdrinks.de im Fotobereich des Menüs „Presse“ heruntergeladen werden.