MENÜ

Kiwipedia

Alles, was Du über unsere grünen Lieblingsfrüchte wissen musst.

1. Kiwis sind wie wir.

Sie finden, sie sehen in ihrer Schale zu dick aus. Sie tragen zu viel Parfüm auf. Und Freitagabends ziehen sie in Schwärmen los, um sich in überteuerten Clubs an den Kiwis vom Nachbarbaum zu reiben. Denn Kiwis sind, anders als andere Früchte, Männchen oder Weibchen: Manche Pflanzen haben nur männliche, die anderen nur weibliche Blüten. Wer Früchte ernten will, sollte daher jeweils eine männliche zu sieben weiblichen Pflanzen setzen und sich dann diskret entfernen.

2. Kiwis haben superviel Vitamin C.

Orangen und Zitronen sind bereits wahre Vitamin-C-Bomben. Mit Kiwis können sie aber bei weitem nicht mithalten: Eine einzige Frucht deckt den gesamten Tagesbedarf eines ausgewachsenen Mannes (und den doppelten eines Oompa Loompas).

3. Kiwis sind sensibel.

Man sollte deshalb niemals Witze auf ihre Kosten machen und beim Lagern Rücksicht auf ihre Bedürfnisse nehmen. Am längsten halten sie bei 1,1 bis 2,2 Grad Celsius, 90 bis 95 % Luftfeuchtigkeit, 2 % Sauerstoff und 5 % Kohlendioxid. Iss sie einfach schnell auf, falls in Deinem Obstkorb abweichende Bedingungen herrschen.

4. Kiwis heißen gar nicht so.

Weil sie ursprünglich aus Südchina stammen, wurden Kiwis eigentlich auf den Namen Chinesische Stachelbeere getauft. Wie spießig! Sobald sie 18 waren, zogen sie deshalb nach Neuseeland und hörten fortan nur noch auf den Namen Kiwi.

5. Kiwis neigen zur Ausschweifung.

Ihre Ranken wachsen bis zu zehn Meter hoch, und bei optimalen Verhältnissen kann eine Rebe bis zu 1000 Früchte hervorbringen.

6. Kiwis mögen keine Milch.

Das liegt an dem Enzym Actinidin, das in ihnen enthalten ist: Es lässt Milch gerinnen und bitter werden. Wohl fühlen sie sich hingegen im Obstsalat, in Marmelade, Cocktail, Chutney und grünem Smoothie.

7. Kiwis können winzig klein und riesengroß sein.

Die größten Exemplare messen bis zu zehn Zentimeter, die zehn Gramm leichten Mini-Kiwis werden nur so groß wie die Deutschen Stachelbeeren, die hinten am Zaun in deinem Garten wachsen.

8. Kiwis sind total ausgeflippt.

Sie sind am ganzen Körper behaart, hören den ganzen Tag Green Day und hängen am liebsten in Künstlerkreisen herum, zum Beispiel in Gesellschaft niederländischer Maler.

9. Kiwis können mit Druck schlecht umgehen.

Darum sollte man sie beim Transportieren gut verpacken und nicht ganz unten in die Einkaufstüte legen.

10. Kiwis schmecken innen besser als außen.

Wie man an das Leckere unter der Schale rankommt, erfährt man zum Beispiel in diesem Lehrvideo.