MENÜ

Wir möchten die Welt besser hinterlassen, als wir sie vorgefunden haben

Darum mixen wir – seit es innocent gibt – unsere Smoothies (und alle unsere anderen Produkte) aus natürlichen Zutaten. Und wir achten darauf, dass wir vom Anbau unserer Früchte über den Transport bis hin zur Verpackung möglichst wenig Spuren auf unserem Planeten hinterlassen. Denn auch wenn wir nur kleine Drinks machen, haben wir große Träume und wollen gut auf unseren Heimatplaneten achten.

1. Wir verwenden Obst aus verantwortungsvollem Anbau

Bereits 90 % unserer Zutaten sind SAI-FSA-zertifiziert. „SAI-FSA“ ist die von der Sustainable Agriculture Initiative (SAI) entwickelte Nachhaltigkeitsbewertung (FSA steht hierbei für „Farm Sustainability Assessment“) für landwirtschaftliche Betriebe. Auch die restlichen 10 % werden aus verantwortungsvollem Anbau bezogen, jedoch fehlt uns hier noch der offizielle Stempel des FSA-Programms. Wir haben uns das Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2023 100 % unserer Zutaten aus verantwortungsvollem Anbau zu beziehen.

2. Wir fügen niemals Zucker hinzu

Weil wir nur das beste Obst verwenden, das wir finden können, brauchen wir keine Zusätze, um daraus köstliche Smoothies und Säfte zu machen. Wir verwenden einfach das Beste, was Mutter Natur uns schenkt. Dann braucht es keine Geschmacksverstärker, Konservierungsmittel oder anderen komischen Sachen. Und schon gar keinen zugesetzten Zucker.

3. Unsere Verpackungen sind zu 100 % recycelbar

Wir bekommen oft die Frage gestellt, warum wir Einweg-PET-Flaschen verwenden. Diese Entscheidung haben wir nicht leichtfertig getroffen. Wir beschäftigen uns schon seit Jahren damit, die nachhaltigste Verpackung für unsere Produkte zu finden. Glasflaschen scheinen auf den ersten Blick eine gute Idee zu sein, jedoch wird bei der Produktion und beim Transport sehr viel CO2 ausgestoßen. Würden wir von heute auf morgen auf Glasflaschen umsteigen, würde sich unser CO2-Fußabdruck um zwei Drittel vergrößern. Ein möglichst geringer CO2-Fußabdruck ist aber wichtig, um den Klimawandel nicht weiter anzuheizen. Hier kannst du nachlesen, was wir tun, um CO2 zu sparen und wie Du im Alltag helfen kannst.

Momentan ist daher Einweg-PET die nachhaltigste Lösung für uns. Unsere aktuellen Smoothie-Flaschen bestehen zu 50 % aus recyceltem PET und zu 15 % aus pflanzenbasiertem PET. Am Rest arbeiten wir unter Hochdruck. Bis 2025 möchten wir all unsere Flaschen zu 100 % aus erneuerbaren Rohstoffen herstellen.

Um dafür zu sorgen, dass wir immer ausreichend recyceltes PET zur Verfügung haben, ist es wichtig, dass Du unsere Flaschen in die Gelbe Tonne entsorgst. Denn unsere Flaschen sind zu 100 % recycelbar und so kann aus einer Flasche wieder eine Flasche werden.

Um die gesamte Kreislaufwirtschaft zu stärken, haben wir übrigens im Herbst 2020 eine PETition gestartet, damit auch unsere Flaschen endlich ins Pfandsystem dürfen. Schau Dir hier das Video zur PETition an.

4. Wir spenden 10 % unseres Gewinns für gute Zwecke

Von jedem Produkt, das Du von uns kaufst, gehen 10 % unseres Gewinns an den guten Zweck. Dafür haben wir eine eigene Stiftung gegründet, die innocent Foundation. Ihre Aufgabe ist es, NGOs finanziell zu unterstützen, die den Hunger in der Welt bekämpfen.

So wie ein Projekt der Organisation Concern Worldwide , das in Kenia zusammen mit dem dortigen Gesundheitsministerium umgesetzt wird. Bei diesem Projekt geht es darum, Müttern, Betreuerinnen und Betreuern die Anwendung eines sogenannten MUAC-Armbandes zu zeigen. (Die Abkürzung steht für Mid-Upper Arm Circumference, also Mittlerer-Oberarm-Umfang.) Dieses Armband ist ein spezielles Maßband für Kinder zwischen 6 Monaten und 5 Jahren, mit dem Mangelernährung schnell erkannt werden kann. Es ermöglicht, dass in kürzester Zeit viele Kinder auf Mangelernährung untersucht werden können und betroffene Kinder viel schneller zu einem örtlichen Gesundheitszentrum gebracht werden, um medizinisch versorgt zu werden.

Das ist aber nicht das einzige Projekt, das wir unterstützen, um den Hunger in der Welt zu bekämpfen. Hier kannst Du mehr über die innocent Foundation lesen.