MENÜ

Unser Weg zur nachhaltigen Verpackung

Von morgens bis abends beschäftigen wir uns mit Früchten: Wir überlegen, welche Frucht es verdient hat, ein innocent Smoothie zu werden, wie wir sicherstellen können, dass unsere Zutaten so angebaut werden, dass sie gut sind für die Menschen, die sie anbauen, und für den Planeten, auf dem sie angebaut werden und wie wir garantieren können, dass Du Dir mit unseren Produkten etwas Gutes tun kannst.

Mit mindestens genauso viel Hingabe widmen wir uns auch unserer Verpackung. Uns ist bewusst, dass unsere Verpackungen große Auswirkungen auf die Umwelt haben. Und auch wenn wir nur kleine Drinks herstellen, haben wir große Träume. Daher arbeiten wir tagtäglich daran, unsere Verpackungen kontinuierlich zu verbessern und nachhaltiger zu gestalten.

Da das Thema sehr komplex ist und immer wieder Fachbegriffe auftauchen, haben wir für Dich ein Glossar mit den jeweiligen Erklärungen zum Nachschlagen erstellt. Aber keine Sorge, es erwartet Dich am Ende des Beitrags kein Test. Beerenwort.

Warum PET-Flaschen die richtige Wahl für uns sind

Glas vs PET

Wir haben uns nicht leichtfertig für Einweg-PET-Flaschen entschieden, sondern nach reiflicher Überlegung und mit Hilfe einer Ökobilanz. Würden wir Einweg-Glasflaschen verwenden, wäre unser CO2-Fußabdruck auf einmal um zwei Drittel größer. Denn Glasflaschen sind schwer und nehmen beim Transport viel Platz ein, da sie nicht komprimiert werden können. Dadurch wird mehr Treibstoff gebraucht, was wiederum für mehr CO2-Emissionen sorgt. Darüber hinaus erfordert Glas mehr Energie in der Herstellung und auch dann, wenn es recycelt wird, da große Hitze benötigt wird, um es einzuschmelzen.

Auch Mehrweg-Flaschen kommen für uns leider nicht in Betracht. Generell stellen sie für regionale Anbieter eine umweltfreundliche und ressourcenschonende Verpackungsart dar. Je weiter die Transportwege jedoch sind, desto geringer ist der ökologische Vorteil. Das heißt, für ein Unternehmen, das – wie auch wir – in mehreren Ländern tätig ist, wäre auch hier die CO2-Bilanz schlechter als bei Einweg-Flaschen. Das liegt insbesondere am hohen Aufwand für das Sammeln und den Transport der Flaschen zur Abfüllung. Für regionale Getränkehersteller, die nur geringe Distanzen zurücklegen müssen, ist das durchaus die richtige Lösung.

Recycling ist der Schlüssel

Wir befassen uns schon sehr lange mit dem Thema Nachhaltigkeit und waren 2003 unter den Ersten, die begonnen haben, recyceltes PET (kurz auch rPET genannt) in unseren Getränkeflaschen zu verwenden.

Dadurch reduzieren wir die Auswirkungen unserer Verpackungen auf die Umwelt. Das liegt daran, dass wir so weniger nicht erneuerbare Rohstoffe auf Basis fossiler Brennstoffe verbrauchen. Um recyceltes PET für unsere Flaschen benutzen zu können, brauchen wir natürlich alte, weggeworfene Flaschen, um diese recyceln zu können. Deshalb ist es umso wichtiger, dass Du Deine Verpackungen – egal ob es sich um Waschmittelverpackungen, Plastiktüten oder Getränkeflaschen handelt – richtig entsorgst und so mithilfst einen Kreislauf aufzubauen, bei dem keine Rohstoffe verloren gehen und aus Flaschen immer wieder Flaschen werden.

Bottle Lifecircle

Schließlich ist Recycling der Schlüssel zur Kreislaufwirtschaft für Kunststoffverpackungen. Wir sind große Fürsprecher der Kreislaufwirtschaft und wollen dieses Thema aktiv vorantreiben. Zum Beispiel mit unserer erfolgreichen PETition „Pfand für alle“, die wir im Herbst 2020 durchgeführt haben und von der Du vielleicht gehört hast. Falls nicht, dann bekommst Du hier einen Einblick.

Der Weg ist das Ziel

Wir wissen, dass wir die perfekte Lösung noch nicht gefunden haben und kommen unserem Ziel dennoch Stück für Stück näher:

Seit einigen Jahren verwenden wir in all unseren Smoothie-Flaschen auch einen gewissen Prozentsatz von pflanzenbasiertem PET, das aus nachwachsenden pflanzlichen Rohstoffen gewonnen wird. Für die Herstellung des pflanzenbasierten PET benutzen wir Melasse – ein Nebenprodukt, das bei der Verarbeitung von Zuckerrohr entsteht.

Unsere aktuellen Smoothie-Flaschen sind unsere bisher nachhaltigsten Flaschen. Sie bestehen zu 50 % aus recyceltem PET und zu 15 % aus pflanzenbasiertem PET. Am Rest arbeiten wir unter Hochdruck.

Unsere Flasche

Denn bis 2025 planen wir, all unsere Flaschen zu 100 % aus erneuerbaren Rohstoffen herzustellen. Wir würden uns freuen, wenn Du uns begleitest und aktiv mithilfst, indem Du Deine Smoothie- oder Saftflasche jedes Mal recycelst.