MENÜ
das große stricken

"Das Große Stricken" geht wieder los – eine Benefizaktion in Kooperation mit dem Deutschen Roten Kreuz. innocent lädt alle herzlich dazu ein, kleine Mützen zu stricken. Jedes eingesendete Mützchen wird Ende Januar auf einen innocent Smoothie gesetzt. Für jeden verkauften Smoothie mit Mütze spendet innocent 20 Cent an das Deutsche Rote Kreuz und hilft so dabei, ältere Menschen in Deutschland warm durch den Winter zu bringen. 2013 war die Aktion ein voller Erfolg. Die Deutschen strickten 244.357 Mützchen. Seit Start der Aktion 2011 konnten insgesamt bereits mehr als 166.000 Euro gespendet werden. Alle können mitstricken und der Kreativität freien Lauf lassen.

Bereits zum vierten Mal ruft der erfolgreiche Smoothie-Hersteller innocent in Kooperation mit dem Deutschen Roten Kreuz von September bis Anfang Dezember zum "Großen Stricken" von kleinen Mützen auf. Eine CharityAktion, die hilft, ältere Menschen in Deutschland warm durch den Winter zu bringen. Die Mützchen werden den innocent Smoothies, die in den Kühlregalen im Lebensmittelhandel stehen, als ein Zeichen von sozialer Wärme Ende Januar aufgesetzt. Für jeden verkauften Smoothie mit Mütze überweist innocent 20 Cent an das Deutsche Rote Kreuz. Mit rund 244.357 Mützchen wurden im Jahr 2013 über 48.000 Euro "erstrickt". Mit dem Spendengeld kann eine Menge Gutes getan werden. Besonders großer Wert wird auf soziale Wärme gelegt. Es werden beispielsweise Begegnungstage und Freiwilligenarbeit organisiert, Feste veranstaltet und zwischenmenschliche Kontakte ermöglicht. Seit 2011 konnten auf diese Weise bereits mehr als 166.000 Euro an das Deutsche Rote Kreuz übergeben werden.

"Wir finden diese Aktion der sozialen Wärme für Senioren gerade in der heutigen Zeit extrem wichtig. Viele leben alleine, haben niemanden, der sie unterstützen kann. Jede Hilfe ist mehr als willkommen und wird dankbar angenommen", informiert Clemens Graf von Waldburg-Zeil, Generalsekretär des Deutschen Roten Kreuzes. Alle, die einen Beitrag dazu leisten möchten, dass es ältere Menschen im Winter warm haben, und die gerne stricken, können mitmachen. Jede kleine Mütze ist ein handgemachtes Unikat. "Viele kleine Mützen erzielen eine große Wirkung. Wir sind schon gespannt auf die Einreichungen und hoffen, dass dieses Jahr noch mehr Geld für das Deutsche Rote Kreuz zusammen kommt", so Franz Bruckner, Geschäftsführer der innocent Alps GmbH.

Doch kleine Mützen zu stricken dient nicht nur einem guten Zweck. Es macht auch Riesenspaß. Darum stricken Jahr für Jahr tausende Freiwillige aus ganz Deutschland daheim, im Café oder im Zug Mützchen für "Das Große Stricken". Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Die ehrgeizigsten unter ihnen bringen wahre Meisterwerke zustande: Mützchen in Kraken- oder Fliegenpilzform, Häschen mit langen Ohren oder Pferdeköpfe mit Zaumzeug. Die originellsten werden auf www.dasgrossestricken.de in der Mützchengalerie zum Bewundern ausgestellt oder auf Facebook (www.facebook.de/ObstzumTrinken) als "Mützchen der Woche" prämiert – wertvoll ist aber jede einzelne Einsendung, egal ob einfach oder ausgefallen.

Doch kleine Mützen zu stricken dient nicht nur einem guten Zweck. Es macht auch Riesenspaß. Darum stricken Jahr für Jahr tausende Freiwillige aus ganz Deutschland daheim, im Café oder im Zug Mützchen für "Das Große Stricken". Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Die ehrgeizigsten unter ihnen bringen wahre Meisterwerke zustande: Mützchen in Kraken- oder Fliegenpilzform, Häschen mit langen Ohren oder Pferdeköpfe mit Zaumzeug. Die originellsten werden auf www.dasgrossestricken.de in der Mützchengalerie zum Bewundern ausgestellt oder auf Facebook (www.facebook.de/ObstzumTrinken) als "Mützchen der Woche" prämiert – wertvoll ist aber jede einzelne Einsendung, egal ob einfach oder ausgefallen.

Die gestrickten Mützchen können bis 1. Dezember per Post an innocent, Kennwort "Das Große Stricken", Walter-Gropius-Straße 19, 50126 Bergheim geschickt werden. Noch Fragen? Die "Das Große Stricken"-Hotline unter 0800 7029960 beantwortet sie gerne. "Das Große Stricken" hilft nicht nur älteren Menschen in Deutschland, sondern bringt vielerorts auch verschiedene Generationen an einen Tisch. Großeltern stricken mit ihren Enkeln, Eltern mit ihren Kindern. Stricken gilt wieder als "in" – und inspiriert auch die junge Generation zum Selbermachen. Dass den Ideen beim Stricken keine Grenzen gesetzt sind, enthüllt spätestens der Blick ins Kühlregal ab Ende Januar 2015. Denn jedes der kleinen Mützchen ist ein handgemachtes Unikat, hergestellt in liebevoller Kleinarbeit.

innocent-Smoothies frei von Zusätzen

innocent ist mit einem Umsatz von jährlich 250 Millionen Euro Smoothie-Marktführer in Europa. Das junge, dynamische und nachhaltig orientierte Unternehmen wurde 1998 von drei Freunden in London gegründet und beschäftigt heute rund 250 Mitarbeiter in 13 Ländern. innocent-Smoothies bestehen zu 100 Prozent aus klein gemixtem Obst und puren Fruchtsäften. Sie sind frei von Konservierungsstoffen, Stabilisatoren, Zuckerzusätzen, Fruchtsaftkonzentraten, Geschmacksverstärkern und anderen Lebensmittelzusatzstoffen (E-Nummern). Da Nachhaltigkeit ein wichtiger Teil der Unternehmensphilosophie ist, bezieht innocent das Obst ausschließlich von Farmen, die auf ihre Arbeiter sowie die Umwelt achten und füllt die fertigen Smoothies in umweltfreundliche Verpackungen aus recyclierten und recycelbaren Materialien. Zudem reduziert das Unternehmen Jahr für Jahr seinen CO2-Fußabdruck und spendet zehn Prozent seines Gewinns an gemeinnützige Organisationen.

Pressekontakt

Miriam Müller
innocent Alps GmbH
Rainerstraße 2, 5020 Salzburg
t: +43 (0) 662 882 883 37
f: +43 (0) 662 234 520 071
miriam.mueller@innocentdrinks.at
www.innocentdrinks.de